Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

USA: Die Zukunft der Landwirtschaft könnte weiblich sein

Zum ersten Mal in der Geschichte ist die Klasse für Milchviehhaltung am Lakeshore Technical College in Wisconsin (USA) komplett weiblich.


Die Zukunft der Molkereiindustrie könnte weiblich sein, schreibt der Fernsehsender tmj4 Milwaukee in einer Meldung. Zum ersten Mal in der Geschichte des Programms ist die Klasse für Milchwirtschaft des Lakeshore Technical College komplett weiblich. Der Kurs ist ein einjähriges und praxisorientiertes Programm, das allen Studentinnen die Fähigkeiten vermittelt, die sie brauchen, um auf einem Milchviehbetrieb erfolgreich zu sein.

Immer mehr Frauen absolvieren Milchvieh-Management

Es sei ein Trend in den letzten Jahren, dass immer mehr Frauen das Milchvieh-Management-Programm absolvieren, sagt Paul Carlsen, der Präsident des Lakeshore Technical College. Laut dem USDA, dem US-Landwirtschaftsministerium, waren im Jahr 2017 30 Prozent der Milchviehhalter in den USA Frauen.

Viele kleine Milchviehbetriebe verschwinden

Sie haben sich trotz schwierigen Zeiten für dieses Programm eingeschrieben. Kleine Milchviehbetriebe sind immer mehr im Verschwinden begriffen. Tatsächlich hat Wisconsin nach Angaben des US-Landwirtschaftsministeriums im Jahr 2018 700 Milchbauern verloren.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
US-Wahlen: Die amerikanischen Farmer könnten mit beiden leben
14.11.2020
Der gewählte amerikanische Präsident Joe Biden ist bei den US-Landwirten bis anhin weniger beliebt als der Vorgänger Donald Trump, aber das könnte sich bald ändern.
Artikel lesen
Vor wenigen Tagen ist der Demokrat Joe Biden bekanntlich zum neuen Präsidenten der USA gewählt worden. Dies dürften viele amerikanische Landwirte und Rancher ohne grosse Begeisterung zur Kenntnis genommen haben. Zwar hat ihnen Trumps aggressive Handelspolitik einige Probleme beschert. Die Regierung zeigte sich in den letzen Jahren allerdings auch sehr grosszügig mit Entschädigungen für die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns