Wenn sich schuppig-krustige Hautveränderungen am Kopf- und Halsbereich des Kalbes bilden, sollte dies schon ein Warnsignal für den Landwirt sein. Hierbei kann es sich um die sogenannte «Kälberflechte» bzw. «Rinderflechte» handeln. Als typische Jungtiererkrankung kommt sie vor allem bei Kälbern und Jungrindern im ersten Lebensjahr vor. Bei einem starken Befall können sich die kreisförmigen, felllosen Stellen auf den…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.