Aktuell herrschen hochsommerliche Temperaturen. Stellen Sie sicher, dass den Tieren genügend Wasser und Schatten zur Verfügung steht. Gibt es auf der Weide keine Schattenspender, ist die Nachtweide die einfachste Massnahme, um bei hohen Tagestemperaturen den Hitzestress zu reduzieren.

Lüfter helfen, den Stall herunterzukühlen. Achten Sie darauf, dass die Luft von der kühleren Stallseite herangezogen wird und die Luft zur Liegefläche und zum Fressbereich gelangt. Auch hilft die Wasserkühlung. Diese aber nur fünf Minuten laufen lassen gefolgt von einer zehnminütigen Pause, damit die Luftfeuchtigkeit nicht ansteigt.

Schweine benötigen auch eine kühlende Oberfläche. Experten raten zudem die Fütterung anzupassen.

Weitere Infos finden Suie hier.