Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Tausende zogen "vo Buur zu Buur"

Elf vielseitige Betriebe haben im Aargau und in Luzern am Wochenende die Hoftüren für Besucher geöffnet. Diese kamen in Scharen.


Publiziert: 20.09.2019 / 07:56

Der rundum gelungene Anlass «vo Buur zu Buur» war sowohl im Ruswil wie auch im Aargau ein grosser Erfolg. Das Wetter machte mit und die Besucher reisten in Scharen an.

Ruswil wurde zum Treffpunkt

Im Kanton Luzern fand der Anlass in Ruswil statt. Sechs verschiedene Betriebe, von Milchvieh- über Schweinehaltung bis zu Ackerbau oder Schule auf dem Bauernhof, waren mit ihren vielseitigen Betriebszweige vertreten. Rund 8000 bis 8500 Besucher wurden gezählt. «Die Betriebe haben sich super vorgestellt, das Wetter spielte auch mit. Lauter glückliche Leute waren auf dem Weg anzutreffen. Der Anlass wurde extrem geschätzt», so Anita Wüest, OK-Präsidentin in Ruswil. Es habe Autos aus der ganzen Schweiz auf dem Parkplatz gehabt. «Bündner kamen mit dem Anhänger und luden die Velos aus», so Wüest.

Auch im Aargau ein Erfolg

In den Gemeinden Ehrendingen, Endingen und Döttingen in der Region Baden-Surbtal stellten sich fünf Landwirtschaftbetriebe vor. Die Leute waren mit dem Velo, zu Fuss oder mit dem Shuttlebus unterwegs. Bei wunderschönem Herbstwetter zogen die Besucher und Besucherinnen von Hof zu Hof. Der Event kam sehr gut an, weil er auf spannende, informative und manchmal auch auf witzige Art und Weise präsentiert wurde. Die Verpflegung in den Festwirtschaften war auf die Produkte abgestimmt, welche der jeweilige Hof im Angebot hatte.

Littering und Drohnen

In Ehrendingen war ein Tierarzt mit einem Ultraschallgerät vor Ort, welcher den Interessierten die Problematik des Littering aufzeigte. Die Veranstalter versuchten so, die Bevölkerung über die Folgen des menschlichen Handelns aufzuklären. Jäger präsentierten ihre Drohnen, mit welchen sie im Frühling viele Rehkitze retten können.

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Luzern Muht! zusammen mit beef.ch mitten in der Altstadt Luzern
Die gelungene Veranstaltung findet heute von 9-17 Uhr im Herzen der Stadt Luzern statt. Für jeden ist etwas dabei.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!