Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Soja und Sonnenblumen im Trend

Anbauflächen- und Ernteschätzung Getreide, Ölsaaten, Körnerleguminosen: Swissgranum zeigt wies aussieht.


Publiziert: 01.06.2016 / 13:42

Die Futtergetreidefläche nimmt insgesamt um 5.1% zu, dafür sind Triticale und Körnermais verantwortlich. Beim Brotgetreide hingegen geht swissgranum von einem leichten Rückgang (0.8%) aus.

Die totale Getreideproduktion wird um 3.3% höher als letztes Jahr eingeschätzt. Besser als in den letzten beiden Jahren wird die Brotgetreideernte geschätzt, auf etwa 426'500 Tonnen.

Weil man mit einer ähnlich guten Körnermaisernte wie im 2014 rechnet, wird die Futtergetreideernte wahrscheinlich höher ausfallen als 2015 und das, obwohl die Futterweizenernte leicht tiefer ist.

Körneleguminosen

Da vor allem die Eiweisserbsenfläche grösser ist als im letzten Jahr, steigt die Gesamtfläche der Eiweisspflanzen um 4.7%.

Ölsaaten

Es wird mit einer Zunahme der Flächen von Soja und Sonnenblumen gerechnet. Im Gegenzug nimmt die Rapsanbaufläche aufgrund der Ölsaatenzuteilung ab. Insgesamt wird bei den Ölsaaten mit einer Abnahme von 8.5% gerechnet.

jba

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!