Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Rivella zieht sich aus dem deutschen Markt zurück

Der Schweizer Getränkehersteller Rivella verkauft seine Produkte nicht mehr in Deutschland. Der Aufwand für die Marktbearbeitung und der Ertrag seien in keinem Verhältnis zueinander gestanden, heisst es bei Rivella in Rothrist.


von awp/sda
Publiziert: 15.03.2019 / 18:01

Eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte am Freitag einen Bericht in der "Badischen Zeitung", welcher auch vom Online-Portal "Blick" aufgegriffen wurde. Demnach werden in Deutschland die Rivella-Flaschen definitiv aus den Regalen der Läden verschwinden.

Keine langfristige Nachfrage

Probleme in Deutschland hatte Rivella insbesondere damit, die Konsumentennachfrage über die Zeit hinweg signifikant zu steigern. Zudem sei im deutschen Markt auch die Gewinnmarge klein. Und zu guter Letzt war auch die Umsetzung des deutschen Pfandsystems schwierig.

Verkauft wurde Rivella nicht in ganz Deutschland, sondern hauptsächlich im süddeutschen Raum. Mit dem Rückzug aus Deutschland schliesst das Schweizer Traditionsunternehmen ein weiteres Kapitel in seinen Bemühungen, im Ausland Fuss zu fassen. Bislang hatte Rivella ausserhalb der Schweiz kaum Erfolg. Die Ausnahme sind die Niederlande und Luxemburg, wo Rivella schon seit Jahrzehnten etabliert ist.

sda

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Marcel Dettling heisst der neue Präsident der Kälbermäster
Das wichtigste an der Delegiertenversammlung (DV) des Schweizer Kälbermäster-Verband (SKMV) war die Wahl des neuen Präsidenten Marcel Dettling aus Oberiberg SZ. "Ich bin Kälbermäster, seit ich den elterlichen Betrieb mit 21 Jahren übernommen habe", stellte er sich der Versammlung heute vor.
Artikel lesen
Er bewirtschaftet einen Kälbermastbetrieb und ist nach wie vor im Nebenerwerb bei Hoch-Ybrig, dem Winter-Paradies in der Zentralschweiz, tätig. "Das lüftet mir als Nationalrat den Kopf", gab er in seiner Antrittsrede bekannt. Dettling bewirtschaftet den Hof mit seiner Frau Priska, zur Familie gehören die Kinder Remo, Eliane und Julia. Diese Punkte liegen ihm am Herzen Acht Jahre war Dettling ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!