«Mein Vater pflanzte 1965 die erste Obstanlage», erzählt Paul Messerli, Senior-Chef bei Messerlis Bioobst in Kirchdorf BE. Das Klima sei gut und die Niederschläge mit 800 bis 1000 mm pro Jahr ausreichend. «Statt einer Obstbewässerungsanlage haben wir in eine Frostberegnung investiert.» Damit schlagen Messerlis gleich zwei Fliegen auf einen Schlag: Sie sind gegen den Spätfrost gewappnet, der auch in ihrer Gegend immer…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.