Das Motto der diesjährigen Abschlussfeiern am Plantahof heisst «Meilenstein». «Meilensteine trifft man nur an, wenn man sich bewegt», wandte sich Plantahof-Direktor Peter Küchler an die Abschlussklassen. Auch wenn ein Meilenstein zuweilen auch zu einer steinigen Meile werden könne, sei es wichtig, sein persönliches Ziel vor Augen zu halten und vorwärts schreitend seinen Weg zu gehen.

Flexibilität und Organisationstalent 

Astrid Derungs, Präsidentin des Bündner Bäuerinnen- und Landfrauenverbandes, gratulierte den Absolventen, dass sie sich für eine Weiterbildung entschlossen und diese nun auch erfolgreich abgeschlossen haben. An die Bäuerinnen gewandt meinte sie: «Es war sicher eine grosse Herausforderung Beruf, Familie und Betrieb unter einen Hut zu bringen. Ich bewundere euer Organisationstalent.»

Die Ausbildungszeit inmitten der Corona-Pandemie sei eine zusätzliche Herausforderung gewesen. «Trotzdem habt ihr alle Hürden gemeistert und dürft heute eure Diplome in Empfang nehmen. Damit habt ihr ein Etappenziel erreicht.» Derungs wies darauf hin, dass es nun weitergehe. «Es wird nicht ein Leben geben ohne Hürden, aber ich bin überzeugt dass ihr an diesen Hürden wachsen werdet.»

Verantwortung übernehmen

Mit dem erlernten Wissen hätten die Diplomanden nun die Fähigkeit, Entscheidungen mitzutragen und die Konsequenzen abschätzen zu können. «Übernehmt Verantwortung und steht für eure Entscheidungen ein. Sei es beruflich, privat oder in der Öffentlichkeit», sagte Derungs. Sie warb für öffentliches Engagement für die Interessen der bäuerlichen Familien in den Dorfvereinen, in Bäuerinnen- und Landfrauenvereinen oder in politischen Ämtern. «Traut euch, solche Aufgaben zu übernehmen.»

Die am 25. Juni diplomierten Absolventen

Bäuerin offener Kurs: Nicole Adank, Luchsingen GL; Monika Alpiger, Maienfeld; Rebecca Beglinger, Mollis GL; Katja Burkard, Maienfeld; Diana Casanova, Siat; Nadia Disch, Elm; Tamara Eberle, Flumserberg-Saxli SG; Franziska Farrér, Mon; Simona Hechenberger, Herisau AR; Anke Iten, Mollis GL; Nicole Kamm, Vilters SG; Brita Klas, Dardin; Kathrin Mader, Bad Ragaz SG; Ladina Malär, Valbella; Nadine Mannhart, Flumserberg Portels SG; Janine Mathis, Morissen; Alexandra Mehli, Maienfeld; Ursina Mehli, Chur; Barbara Rodigari, Schellenberg FL; Fabienne Rutz, Salez; Ramona Stgier, Parsonz; Claudia Strolz, FIderis; Magdalena Walcher, Davos Wiesen.

Nachholbildung (3 Jahre): Tabea Ackermann, Haldenstein; Urs Auer, Fideris; Perrine Brunold, Peist; Belinda Elkuch, Untervaz; Florian Kurtz, Wald ZH; Aaron Negrini, Alvaneu Dorf; Roger Rieder, Fanas. Sandro Röschmann, Domat/Ems; Marc Schädler, Triesenberg FL; Kasimir Schuler, Cresta; Mirco Städler, Vaz/Obervaz; Ronny Strässle, Landquart; Alexander Weber, Serneus; Elias Zöpfli, Triesen FL.

Nachholbildung (4 Jahre): Daniel Annen, Amden SG; Claudio Cabalzar, Sumvitg; Claudio Egli, Alvaneu Dorf; Curdin Fliri, Bergün; Hansjörg Gerber, Schiers; Werner Hösli, Haslen GL; Jakob Kamm, Obstalden GL; Florian Kühnis, Monstein; Silvan Manetsch, Mompé Medel; Uorsin Müller, Susch; Roy Pantillon, Glarus; Richard Schorr Nidfurn GL; Elio Schwarz, Ruschein; Linard Walder, Stels; Fabian Willi St. Margrethenberg SG; Leonhard Zinsli, Safien Platz.