Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Niederlande: Ringelschwanz soll obligatorisch werden

Bis 2030 soll das routinemässige Coupieren von Ferkeln in den Niederlanden verboten werden, fordert die Landwirtschaftsministerin.


Publiziert: 30.09.2019 / 15:39

Carla Schouten setzt die niederländischen Schweinebauern bewusst unter Druck. Die Landwirtschaftsministerin verlangt in einem Brief an das Repräsentantenhaus eine Ende des Schwanz-Coupierens bei Ferkeln bis 2030, wie das Nachrichtenportal Agrarheute berichtet

Konkretes Datum soll Eigeninitiative fördern

Die Ministerin habe das Ziel, mit der Festlegung des konkreten Datums für das Verbot die Eigeninitiative der Schweinehalter zu fördern. Sie sollen sich mit Hilfe von Versuchen auf die kommende Regelung einstellen. Eine Risikoanalyse soll Schwachstellen im Management der Betriebe aufdecken und die Betriebsanpassung unterstützen.

Die Kosten werden verteilt

Die niederländische Landwirtschaftsministerin will die Bauern mit den Mehrkosten durch Ringelschwänze nicht alleine lassen. Sie führe Gespräche mit Schlachtunternehmen und Lebensmitteleinzelhändlern, damit die Kosten verteilt werden können. 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Suisag: Schweizer Schweine sind gesund
Ein Bericht der Suisag zeigt, dem Schweinebestand, welcher die Organisation betreut, geht es gesundheitlich gut.
Artikel lesen
Insgesamt zeige der Bericht, dass der Gesundheitszustand der vom Schweingesundheitsdienst der Suisag betreuten Bestände per 2018 als sehr gut beurteilt werden könne, so die Suisag in einer Mitteilung. Schweine sind gesund Es bestehe kein akuter Handlungsbedarf in Bezug auf Seuchen oder Krankheiten. Bei den Gesundheitsmerkmalen der Schweine kann in langjähriger Betrachtung ein stabiler oder ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!