Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Mauensee LU: Kornfeld gerät in Brand

Gestern Nachmittag geriet ein Kornfeld in Mauensee LU in Brand. Verletzt wurde dabei niemand.


Previous Next

40 Einsatzkräfte löschten das Feuer gestern Nachmittag im Ortsteil Kaltbach von Mauensee LU. 

Gemäss ersten Erkenntnissen geriet ein Mähdrescher in Brand. Dieser konnte mit eigenen Löschmitteln gelöscht werden. Vom Mähdrescher aus Griff das Feuer auf das Kornfeld über. Rund 6 Hektaren des Kornfeldes sind vom Feuer zerstört worden, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Luzern. Personen wurden keine verletzt.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Flurbrände im Kanton Luzern: Polizei mahnt zu Vorsicht
25.07.2019
Gestern ist es in den Gemeinden Schüpfheim und Büron zu Flurbränden gekommen. Die Kantonspolizei mahnt vorsichtig zu sein im Umgang mit Feuer.
Artikel lesen
Am Mittwochmorgen kam es Schüpfheim zum einem Flurbrand. Die Feuerwehr Schüpfheim konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und löschen, wie die Kantonspolizei Luzern in einer Mitteilung schreibt. Ermittlungen zeigten, dass ein Mann hohes Gras rund um Bäume abgebrannt hatte. Wegen der Trockenheit konnte sich das Feuer ausbreiten und erfasste dabei 300-400 m2. Die höhe des Sachschadens ist ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns