Der Markt für Molkereimilch teilt sich zunehmend in ein Zweiklassensystem. Auf der einen Seiten stehen die Verarbeiter mit lukrativer Verwertung und etwas besseren Preisen. Dazu gehören namentlich Emmi und Elsa. Auf der anderen Seite stehen Unternehmen wie Cremo, Hochdorf und Nestlé mit traditionell hohen Anteilen an Überschussverwertung und Export. Eine Zweiklassengesellschaft Grund für diese Zweiklassengesellschaft…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.