Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Luzern: Saatgut auf rund 228 Hektaren vermehrt

Die Luzerner Saatzüchter produzieren in der Region auf konstantem Niveau.


Im Herbst 2018 wurden knapp 178 ha Saatgetreide in der Zentralschweiz für die Saatgutproduktion ausgesät. Für die Saatgutproduktion 2020, also die Aussaaten 2019, wurden 176 ha beansprucht. Über diese Konstanz informierten Ende Februar Fritz Trachsel und Patrick Kreienbühl, Präsident und Geschäftsführer der Luzernischen Saatzuchtgenossenschaft (LSG).

Getreide wird abtransportiert

Bekanntlich liefern die Mitglieder nicht mehr an die Münchrüti nach Sursee. Die «teilweise hohen Erträge», wie zu hören war, wurden wiederum in Lyssach und Winterthur verarbeitet. UFA-Samen und Produzenten teilen sich die Transportkosten. Bei den Pflanzkartoffeln war die Umplatzierung der von der LSG betriebenen Sortier- und Kalibrieranlage eine Herausforderung, welche in Zusammenarbeit mit der Fenaco offenbar gut gelöst werden konnte. Neu steht die Anlage in der Münchrüti. Rund 770 Tonnen wurden so verarbeitet.

47 ha Pflanzkartoffeln

18 verschiede Sorten an Pflanzkartoffeln wurden auf insgesamt 50 Hektaren angebaut. Das Kartoffeljahr 2019 war mit kühlem und feuchtem Spätfrühling und Sommerhitze wenig berauschend. Trotz mässiger Auslastung der Anlage sehe die Abrechnung aber «zufriedenstellend» aus, erklärte Präsident Trachsel. Auch, weil die Pflanzer gut zu ihren Feldern schauten und doch noch respektable Aarenerträge auswiesen. Für den Anbau 2020 sind gemäss Patrick Kreienbühl 47 ha vorgesehen.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Der Same ist gediehen: Seit der Gründung der Delley Samen und Pflanzen AG sind 25 Jahre vergangen
05.07.2019
Die Delley Samen und Pflanzen AG feierte am Mittwoch ihr Firmenjubiläum in Delley FR. Was vor 25 Jahren in Gang gesetzt wurde, ist heute zur festen Grösse in der Saatgutbranche geworden.
Artikel lesen
«Mit 25 fängt das Leben an», so eröffnete Oswald Perler, der Verwaltungsratspräsident von der Delley Samen und Pflanzen AG (DSP) am Mittwoch den 25. Jubiläumstag der DSP in Portalban FR. Am offiziellen Jubiläumsanlass nahmen insgesamt ungefähr 170 Vertreter der Saatgutbranche teil, wovon 35 aus dem Ausland angereist sind. «Wir feiern heute das Engagement der visionären Saatgutproduzenten, die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns