Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Landwirt schiesst auf Tierarzt

Ein 55-jähriger Landwirt hat am Mittwochvormittag in Osterbruch-Norderende im deutschen Bundesland Niedersachsen auf einen Veterinär geschossen. Dieser wurde schwer verletzt.


Der Tierarzt arbeitet beim für den Betrieb zuständigen Veterinäramt. Er war in Begleitung von Polizisten auf den Hof gekommen, um dem Landwirt Rinder, Schafe und Pferde zu entziehen. Der Vorwurf gegen den Bauern: Unsachgemässe Haltung.

«Plötzlich und unvermittelt setzte der Landwirt mit einer Schusswaffe einen Schuss auf den Mitarbeiter des Veterinäramtes ab», teilt die Polizei Cuxhaven mit. Der Tierarzt wurde in den Bauch getroffen und schwer verletzt. Ein Polizist gab darauf hin einen Warnschuss ab. Der 55-Jährige Landwirt liess sich widerstandslos festnehmen.

jw

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!