Als Produzenten sind Landwirt(innen) und Bäuer(innen) darauf angewiesen, ihre Kundschaft zu erreichen. Die digitale Kommunikation hat dabei in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewonnen und bietet viele Möglichkeiten. Kommunikation ist aber mehr als nur Marketing, betont Martina Graf im neusten Dossier des LID. Es geht um Interaktionen, Darstellungen und Glaubwürdigkeit, wie auf den folgenden Seiten erklärt wird.

Stimmen aus der Praxis

Graf hat für ihr 20-seitiges Dossier mit verschiedenen Fachleuten und Praktikern gesprochen, z. B. Jasmin Vultier und Urs Schneider vom Schweizer Bauernverband, Alina Lang von Bio Partner Schweiz oder Regula Kennel von Proviande. Ausserdem erzählen die Landwirte Adrian Wenger, Christian Tüscher und Jonas Ruprecht von ihren Aktivitäten in den sozialen Medien. Zum Schluss fasst ein kurzer Leitfaden die wichtigsten fünf Punkte zusammen.  

Das Dossier wird im Vorfeld des Swiss Agro Forum publiziert, das sich in diesem Jahr der interaktiven Kommunikation im digitalen Zeitalter widmet und am 6. Mai in Bern stattfindet.

[EXT]