Die Nachfrage in den Fachausbildungen, bei den Bäuerinnen und im Umfeld zeigt: Die alte Kunst des Einmachens erlebt eine Renaissance. Zwar dürfte die Covid-Situation auch eine Rolle spielen, doch geht es beim Haltbarmachen nicht mehr ums Anlegen von überlebenswichtigen Vorräten wie früher. Denn wir haben eigentlich alles. Und doch fehlt Wichtiges, wie etwa unverfälschter Geschmack und Natürlichkeit. Und nicht zuletzt…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.