Die Verpflegungsangebote der Landfrauen und Bäuerinnen aus der Zentralschweiz mussten während den Jahren der Pandemie zurückstecken. Abgesagte Hochzeiten, Firmenanlässe und Geburtstage – Corona forderte seine Tribute. Doch ganz untätig blieben die Damen der bäuerlichen Cateringanbieter nicht. Mehr als nur ein Hobby Eine der betroffenen Gruppen ist die Genossenschaft Agricatering aus dem Kanton Luzern. Im Jahr 2008…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.