Rici und ich stehen auf einem schmalen Grat auf 2600 Metern und starren auf eine Gruppe von Schwarznasenschafen. Starren sie zurück? Es ist unmöglich zu sagen, denn ihre Augen sind durch wollige Schwärze verdeckt. Weit unten liegt das Tal, das nach Zermatt und Saas Fee führt. Und ganz unten, zu unserer Linken: die Alp Unners Fulmoos. «Dort ist der Mensch völlig von der Umwelt abgeschnitten. Die nächste Hütte ist…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.