Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Konzept Wolf Liechtenstein orientiert sich am Schweizer Konzept

Kürzlich hat die Regierung in Liechtenstein ihr Konzept Wolf abgesegnet. Darin ist das Wolfsmanagement festgehalten. Das Konzept lehnt sich stark an jenes der Schweiz an.


von sda
Publiziert: 19.07.2019 / 09:04

Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 9. Juli 2019 das Konzept Wolf Liechtenstein beschlossen. Im Oktober 2018 wurde der Entwurf des Konzepts aufgrund des öffentlichen Interesses in eine breite Konsultation geschickt. Der Regierung war es wichtig, sämtliche Stellungnahmen soweit als möglich zu berücksichtigen. Auf der Basis der Rückmeldungen wurde das Konzept Wolf Liechtenstein nunmehr überarbeitet und von der Regierung genehmigt.

Aufgrund der engen Verflechtungen zur Situation in der Schweiz lehnt sich das Konzept stark an jenes der Schweiz an. Das Konzept umfasst Ziele, Akteure und die allgemeine Organisationsstruktur im Wolfsmangement, zeigt Aufgaben und Massnahmen für verschiedene Szenarien auf und schafft somit die Grundlage für das Wolfsmanagement in Liechtenstein.

Das Konzept Wolf Liechtenstein ist auf der Website des Amtes für Umwelt hier abrufbar. 

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Das dritte Bündner Wolfsrudel hält sich beim Piz Beverin auf
Im Bündnerland zieht ein drittes Wolfsrudel durch die Wälder. Es besteht aus einem Wolfspaar und mindestens fünf Jungen.
Artikel lesen
Im Kanton Graubünden ist ein drittes Wolfsrudel heimisch geworden. Ein Wolfspaar, das sich in der Nähe des Piz Beverin bei Thusis aufhält, hat Junge bekommen. Mindestens fünf Jungtiere konnten bestätigt werden, wie der Kanton heute Mittwoch meldete. Jäger hätten fundierte Hinweise auf das Wolfspaar mit den Jungwölfen geliefert, teilte das Bündner Amt für Jagd und Fischerei mit. Gemäss Amtsangaben ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!