Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

IP-Suisse hat die erste Auszeichnung für Hof+ vergeben

Regula Gysel-Stoll hat zwei grüne Daumen. Den einen für die Pflanzen und den anderen für die Tiere, die davon und darin leben.


Publiziert: 01.04.2019 / 16:19

Zusammen mit ihrem Mann Bernhard bewirtschaftet Regula Gysel-Stoll in Wilchingen SH einen reinen Ackerbaubetrieb. Von den insgesamt 50 ha landwirtschaftliche Nutzfläche sind 8 ha der Biodiversität verschrieben. Auch das Hofareal wird vollkommen im Geist der Vielfalt bewirtschaftet und gepflegt. Mit grosser Begeisterung erzählt Gysel-Stoll, die in ihrem Gartenparadies als «Minna vo Radegg» auch Führungen anbietet, von allem, was da in ihrem Garten blüht, wächst, gedeiht und lebt.

Neues Programm

Der Betrieb Gysel wird nach den Richtlinien von IP Suisse bewirtschaftet. Die Organisation bietet neu neben dem herkömmlichen Punkteprogramm für Biodiversität in Feld und Stall, das ergänzende Programm Hof+ an. Dieses beinhaltet Massnahmen auf dem Betriebsareal; sprich Hausplatz, Garten, Gebäude und Umgebung. Und hier ist Kreativität gefragt. Denn jeder Betrieb ist anders und nur bedingt mit anderen zu vergleichen.

Mit Hof+ lassen sich:

  • ältere, wertvolle Strukturen erhalten (sind sehr betriebsspezifisch und von Bestehendem abhängig)
    oder
  • neue Strukturen anlegen (Dinge, die überall angelegt werden können und neu gestaltet werden)

Erste Tafel steht in Wilchingen

Regula Gysel-Stoll hat heute Montag, 1. April, in Zollikofen BE, die erste und ganz druckfrische Auszeichnung für Hof+ von IP Suisse erhalten. Künftig weist also auf dem Betrieb in Wilchingen eine Tafel auf das Engagement des Betriebsleiterehepaars rund um das Hofareal hin.

Das Programm steht allen interessierten Landwirten und Landwirtinnen offen, die nach den Richtlinien von IP Suisse produzieren. Mit dem neuen Programm können maximal 1,5 anrechenbare Biodiversitäts-Punkte generiert werden.

sb

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
IP-Suisse: Absatz von Wiesenmilch verdoppelt
IP-Suisse profitierte im vergangenen Jahr stark von der Zusammenarbeit mit Denner. Der Absatz von Wiesenmilch konnte auf 50 Mio kg verdoppelt werden und das Käferlabel hat stark an Bekanntheit zugelegt. Leichte Sorgen bereitet den Verantwortlichen der Fleischabsatz.
Artikel lesen
Die Reihen waren etwas gelichtet an der DV von IP-Suisse in der Langnauer Ilfishalle. Die (Öko-)Heuernte ist in vollem Gang. Diejenigen Delegierten, welche am Mittwoch trotzdem gekommen sind machten Druck für speditive Abwicklung der Geschäfte, wie Präsident Res Stalder in seiner Ansprache betonte. Res Stalder steigt aus der Milchproduktion aus Rückblickend auf das vergangene Geschäftsjahr ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!