Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Helfer gehen steil: Seit 25 Jahren werden Berge versetzt

Heute ist internationaler Tag der Berge. Ein Grund, die Plattform "bergversetzer" zu zelebrieren, wie die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete findet.


"Bergversetzer" ist eine Plattform, welche Personen oder Gruppen vermittelt, die sich freiwillig im Berggebiet einsetzen möchten. Jährlich leisten die Helfer Zehntausenden von Arbeitsstunden, wie es auf der Webseite des Projektes heisst. Nun ist das Bestreben 25 Jahre alt. Die Initianten ziehen positive Bilanz, wie sie an der Jubiläumsveranstaltung am 11. Dezember 2019 in Bern erklärten.

Mit Ziegen auf Tour

An der Veranstaltung stellte  einige gelungene Projekte vor. Darunter etwa auch die "Packziegen" von Werner Bleisch aus Ennenda (Glarus). Er organisiert Touren mit den Ziegen für Familien, Vereine und Schulen. (Mehr Infos finden Sie hier.) 

Werner Bleisch stellte am Jubiläumsanlass sein Projekt mit den Packziegen vor. (Bild David Schweizer)

Bei einem weitern Projekt haben Jugendliche die Möglichkeit, Frewilligeneinsätze in den Bergen zu machen. Dieses entstand in Zusammenarbeit der bergversetzer mit demAuch dem Hilfswerkes Adra. Es erfreue sich grosser Beliebtheit, wie die Projektleiterin Monika Stirnimann erklärte. (Mehr über das Projekt.)

Das Projekt weiter ausbauen

In den letzten Jahren habe die Nachfrage nach Freiwilligeneinsätzen im Rahmen von Bergversetzer konstant zugenommen, wie diese in einer Mitteilung schreiben. Die Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) und die Schweizer Berghilfe setzen sich deswegen anlässlich des aktuellen Jubiläums zum Ziel, das Projekt weiter auszubauen.

Die Besucher der Veranstaltung schauten sich die Ausstellung im Alpinen Museum an. (Bild David Schweizer)

Ausflugstipp

Die Veranstaltung fand im Alpinen Museum der Schweiz statt. Dort läuft zur Zeit gerade die Ausstellung "Werkstatt Alpen". Diese stellt Handwerkerinnen und Handwerker aus den Schweizer Alpen vor. (Mehr zur Ausstellung finden sie hier

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Im Alpinen Museum der Schweiz wird die Ausstellung "Werkstatt Alpen" eröffnet
11.10.2019
Gezeigt werden soll, was es bedeutet in unserer modernen Welt ein traditionelles Handwerk auszuüben.
Artikel lesen
Das Alpine Museum der Schweiz in Bern zeigt ab nächstem Freitag eine neue Ausstellung. Unter dem Titel «Werkstatt Alpen. Von Macherinnen und Machern» wird die Arbeit von Handwerkern und Handwerkerinnen aus dem Schweizer Alpenraum vorgestellt. Den Besuchern soll so nähergebracht werden, «was es bedeutet in einer digitalisierten und globalisierten Welt Produkte mit den Händen herzustellen», heisst ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!