Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haushaltsservice der Urner Bäuerinnen gewinnt Prix Montagne

Heute haben die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) und die Schweizer Berghilfe in Bern zum fünften Mal den Prix Montagne vergeben. Der mit 40'000 Franken dotierte Preis geht an den Haushaltsservice der Urner Bäuerinnen. 


Publiziert: 01.09.2015 / 12:00

Sie kochen, putzen, erledigen Gartenarbeiten für Jung und Alt oder beliefern Anlässe mit selbstgemachten Urner Spezialitäten - und erwirtschaften dabei ein wichtiges Zusatzeinkommen für ihre Familien. Dieses ist sehr willkommen, schliesslich sind die meisten der zirka 620 Bauernbetriebe im Bergkanton klein und befinden sich in steilem Gelände. Man denke nur ans Schächental.

900'000 Franken erwirtschaftet

75 Bäuerinnen arbeiten beim Haushaltsservice der Urner Bäuerinnen. 2005 starteten vier Frauen diesen mit einem Startkapital von 2000 Franken. Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten: Betrug der Umsatz im ersten Jahr noch 10'000 Franken, erwirtschafteten die Bäuerinnen 2014 bereits beachtliche 900'000 Franken. Das entspricht 26'000 geleisteten Arbeitsstunden.

Die Bäuerinnen können unter anderem auf 130 zufriedene Kunden mit Daueraufträgen zählen. Diese bezahlen für die Dienstleistungen zwischen 33 und 36 Franken pro Stunde. Erklärtes Ziel sei es, den Bäuerinnen einen möglichst guten Stundenlohn zahlen zu können, heisst es im Projektbeschrieb.

Preisgeld für neues Auto 

Nun gibt es für das erfolgreiche Projekt den «Prix Montagne», eine Auszeichnung für «aussergewöhnliche Projekte, die im Berggebiet erfolgreich wirtschaften». Das Siegerprojekt muss Modellcharakter haben, es muss seit mindestens drei Jahren erfolgreich wirtschaften und einen Beitrag zur Wertschöpfung oder Beschäftigung im Berggebiet leisten.

All dies erfüllt der Haushaltsservice der Urner Bäuerinnen, der sich gegen fünf andere Nominierte durchsetzen konnte. Insgesamt gab es heuer 16 Bewerbungen aus allen Sprachregionen. 

Mit dem Preisgeld von 40'000 Franken möchten sich die Bäuerinnen übrigens ein neues, grösseres Auto anschaffen - für Wohnungsendreinigungen, bei denen sie jeweils viel Material anschleppen müssen. 

Jeanne Woodtli

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Artikel zum Thema
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!