Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Ein Botschafter der vergessenen Früchte

Der Biologe und Biobauer Pavel Beco pflanzt Wildobst an und stellt der Öffentlichkeit sein Wissen darüber zur Verfügung. Viele essbaren Wildfrüchte stehen unerkannt in so manchem Garten, erklärt der Fachmann.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Wildobst: Die süssen Wilden sind zurück
10.08.2017
Spitzenköche haben die Wildfrüchte wiederentdeckt. Die Gewächse bringen aber auch Abwechslung in die Gärten. Wir stellen sechs weniger bekannte oder etwas in Vergessenheit geratene Wildfrüchte vor, die ökologisch wertvoll, robust und delikat sind.
Artikel lesen
Wildfrüchte sind Sträucher und Bäume, die essbare Früchte tragen, aber kaum züchterisch bearbeitet wurden. Allerdings sind die Grenzen zwischen Wild- und Kulturobst oft fliessend. So werden Wildfrüchte, wie zum Beispiel die Apfelbeere, in einigen Regionen auch kommerziell angebaut. Und während Himbeeren, die Sie am Waldrand naschen, durchaus Wildfrüchte sind, zählen jene aus dem Garten zu den ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns