Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Die Pilzproduzenten geben die Trüffel ab

Der Verband Schweizer Pilzproduzenten (VSP) nimmt sich im Bereich Trüffelanbau zurück. Neu soll sich der Verein Pro Trüffel Schweiz voll und ganz um diese Pilze kümmern.


"Der Verband Schweizer Pilzproduzenten VSP, wird im Thema Trüffelanbau keine führende Rolle mehr übernehmen", schreibt der VSP in einer Mitteilung. Neu solle sich der Verein Pro Trüffel Schweiz um diese Pilze kümmern. Ansprechperson dort ist Gioele Fiori. Der VSP unterstützte aber weiterhin im Bereich Vertrieb und Vermarktung, wie dieser schreibt.

Ziele von Pro Trüffel Schweiz  

  • Zusammenschluss von Fachleuten aus der gesamten Wertschöpfungskette
  • Förderung und Vertretung der Interessen der landwirtschaftlichen Trüffelproduzenten
  • Verbesserung der Produktion durch Aufbau eines Kompetenzzentrums für den Trüffelanbau in der Schweiz
  • Verbesserte Vermarktung von Schweizer Trüffeln durch Qualitätsstandards und die Unterstützung der Produzenten im Marketing
  • Förderung eines biodiversitätsfördernden, ökologischen Anbaus
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Porträt: "Pilze haben immer Saison"
06.10.2019
Lebenskünstler Lorenz Laubscher aus Kappelen BE ist genauso vernetzt wie ein Pilz. Seine Wurzeln streckt er in die ganze Welt aus.
Artikel lesen
"Gerechtes Arbeiten und Handeln ist nur bei einer guten Vernetzung möglich", erklärt Lorenz Laubscher, während er seine Zöglinge in einem klimatisierten Raum präsentiert. Weisse schmale Stämme tragen intensiv gelb leuchtende hohe runde Dächer – Limonenseitlinge schiessen aus Pilzblöcken mit Bio-Substrat. Auch Austernseitlinge ziehen Laubschers in den umgebauten Schweineställen von Lorenz ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns