Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Braunvieh: Fünf «Spitzensportlerinnen» mit 100'000 Litern Milch in Amriswil

Der Braunviehzuchtverein Amriswil ehrte an seinem traditionellen Familienabend gleich fünf Kühe mit einer Leistung von 100'000 kg Milch. In anderen Jahren waren es deren eine.


Ungewohnt viele «Spitzensportlerinnen» wurden geehrt am traditionellen Familienabend des Braunviehzuchtvereins Amriswil (Thurgau) im Schloss Hagenwil. Was in den vergangenen Jahren vielleicht jeweils einer gelungen ist, haben dieses Mal gleich fünf braune Kühe geschafft. Sie alle haben in ihrem Leben je über 100’000kg Milch produziert und dazu je etwa zehn Kälblein geboren. Wenn das nicht Spitzensport ist.

Zweimal Economy-Star

Nicht weniger anspruchsvoll sind die Bedingungen für die Auszeichnung «Economy-Star». Zwei Amriswilerinnen haben diese hohen Hürden gemeistert und dafür von «Braunvieh Schweiz» die verdiente Urkunde erhalten.

Familien-Anschluss auf dem Betrieb, gesunde Luft, viel Licht, leistungsgerechte Fütterung und viel Kuhkomfort sind Voraussetzung für beste Gesundheit. Nur gesunde Tiere mit entsprechender Genetik machen solche Leistungen überhaupt erst möglich.

Wanderpreise vergeben

Nach dem kurzen Rückblick auf 2019 durch Präsident Romeo Wildhaber werden  an die besten Kühe und Betriebe Wanderpreise vergeben, die jeweils für mehrere Jahre im Umlauf sind. Dabei kann man feststellen, dass auch im Kuhstall die Zeit nicht stehen geblieben ist. Die jährliche Milchmenge je Kuh und Jahr und die durchschnittliche Milch-Lebensleistung steigen stetig an, bei konstant hohem Milchgehalt und gleichbleibender Fruchtbarkeit. Die Laborwerte der produzierten Milch weisen sinkende Zellzahlen (Krankheitskeime) aus.

Wanderpreis-Gewinner sind (nur ein Gewinn möglich):
1. – 3. Laktation: BG Koster/Keller, Kuh Elanka, 10’057 kg, 4.08F, 3.76E
4. und mehr Lakationen: Andreas Ackermann, Kuh Zora 12’748 kg, 3.66F, 3.15E
Lebensleistung: Stefan Looser, Betriebsdurchschnitt 32’575kg
Prozent Eiweiss: Felix Würth, Betriebsdurchschnitt 3.52
Serviceperiode: Romeo Wildhaber, Betriebsdurchschnitt 120
Zellzahl: Ernst Brühlmann, Betriebsdurchschnitt 32

Brühlmann Ehrenmitglied, Burri Freimitglied

Vor 25 Jahren ist Ernst Brühlmann (Sam) in den Vorstand des Vereins gewählt worden. 17 Jahre lang hat er als Vize-Präsident geamtet und gleichzeitig als Aktuar unzählige sehr gute Protokolle geschrieben. Nicht selten hat dies Nacht- oder Sonntagsarbeit bedeutet. Sam hat
sich stets mit Freude und Leidenschaft für den Braunviehzuchtverein eingesetzt. Für seine grossen Verdienste wird ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen und Präsident Wildhaber überreicht ihm einen Holzglocken-Barometer.

Kurt Burri hat 35 Jahre lang die Rechnungen geprüft und sich mit grossem Interesse am Vereinsleben beteiligt. Ihm wird dafür mit der Freimitgliedschaft und einem Präsent gedankt.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns