Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Ammoniakreduktion: Der Handlungsbedarf wurde erkannt

Nach den abgeschlossenen Ressourcenprojekten laufen in den Kantonen weitere Anstrengungen, um die Ammoniakemissionen aus der Landwirtschaft zu reduzieren. Ein Überblick über die Ostschweiz.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Massnahmenplan Ammoniak: Im Thurgau wird der Schleppschlauch obligatorisch
24.11.2020
Das Amt für Umwelt des Kantons Thurgau will die Ammoniakemissionen bis 2030 um 18 Prozent senken. An einer Informationsveranstaltung für die Bauern wurde der geplante Massnahmenplan vorgestellt.
Artikel lesen
Mit der Luftreinhalte-Verordnung will der Bund die Schadstoffe in der Luft reduzieren. Beim Ammoniak (NH3), wo die Landwirtschaft mit über 90 Prozent Hauptverursacherin ist, sollen die Emissionen bis ins Jahr 2030 gegenüber dem Referenzjahr 2015 um 38 Prozent gesenkt werden. Der Kanton Thurgau will nicht so weit gehen und hat eine Reduktion um mindestens 18 Prozent festgelegt. Das sei realistisch ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns