In diesen Tagen tut sich einiges hinter den Kulissen – beim Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband (LBV) und bei bäuerlichen Politikern. Dies weil der Luzerner Regierungsrat bestätigte, an der Einführung des Schleppschlauch-Obligatoriums auf 2022 festzuhalten, während der Bund den Aufschub bis 2024 beschlossen hat. Thomas Meyer von der Luzerner Dienststelle Landwirtschaft und Wald (Lawa) betonte aber, dass es 2022…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.