Bauernzeitung | Logo | Home
Schlachtvieh
Publiziert: 01.02.2019 / 11:53
QM-Schweine-Top – Bio-Schweine Flop

Die QM-Schweine schlagen 10 Rappen auf Fr. 4.20 auf. Die Prämie für IP Suisse-Schweine steigt auf 35 Rappen. Bio-Schweine gelten seit Ende Januar 20 Rappen weniger, das sind 6 Franken. Hier ist der aktuelle Marktbericht.

Schweine: Auf dem Schweinemarkt gibt es eine krasse Diskrepanz. QM- und IPS-Schweine sind gesucht, Bio-Schweine hat es viel zu viel. Bemerkenswert ist, dass auch die «Silvestri-Freiland-Schweine» sehr gesucht sind. Die Bio-Schweine gelten seit Ende Januar 20 Rappen weniger, das sind 6 Franken je Kilo Schlachtgewicht (SG) ab Stall. QM-Schweine gelten ab heute 1. Februar Fr. 4.20 je Kilo SG ab Stall. Inklusive IPS-Prämie gelten die IPS-Schweine seit dem 1. Februar Fr. 4.55 je Kilo SG ab Stall. Im CNf-Schlachtschweinemarkt verlaufen Angebot und Nachfrage ungefähr nach Plan, diese Schweine gelten Fr. 4.70 je Kilo SG ab Stall. Die «Silvestri-Freiland-Schweine» gelten ab Hof Fr. 5.20 je Kilo SG, das sind nur 80 Rappen Differenz zum Bio-Preis.

Jager: Im Jagermarkt knapp mittlere Angebote einer gut mittleren bis grossen Nachfrage gegenüber. Es werden Nachfrageüberhänge in sämtlichen Teilmärkten verzeichnet. Der Preis für einen QM-Jager-A 20 kg stieg innerhalb von 20 Wochen von Fr. 3.40 auf aktuell Fr. 7.80 an.

Schafe: Keine Preisänderung bei den Schafen, deshalb unverändert Fr. 11.10 pro kg SG für Lämmer T3. Angebot und Nachfrage sind normal. In der Woche 6 sind auf den 9 öffentlichen Schafmärkte 1’468 Tiere vorangemeldet.

Bankkälber: Unveränderter Preis von Fr. 14.00 pro kg SG, dieser Preis wird aber nicht von allen Abnehmern bezahlt.

Verarbeitungsvieh - Schlachtkühe: Der Kuhmarkt läuft super. Weiterer Preisaufschlag um 10 Rp pro kg SG auf Fr. 7.20 für VK T3. Nächste Woche sind knapp 900 Kühe auf den überwachten öffentlichen Märkten vorangemeldet, 20 weniger als in der Vorjahreswoche.

Bankvieh: Leichtes Überangebot von Munis und Rindern, vor allem Label-Munis drücken auf die Preise. Die Labelprämie für IPS Bankvieh schlägt um 5 Rappen auf neu 55 Rappen pro kg SG ab. Der Proviande Wochenpreis bleibt weiterhin bei Fr. 8.80 pro kg SG für MT T3 bzw. 8.70 für RG T3. Dieser Proviande-Preis kann nicht bei allen Abnehmern realisiert werden.

Aktuelle Marktinformationen gibt es immer in der aktuellen BauernZeitung.

Lernen Sie die BauernZeitung jetzt 4 Wochen kostenlos kennen und gewinnen Sie einen Reisegutschein im Wert von 3000.-. Hier geht es zum Wettbwerb.

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Kühe gesucht - Bankkälber unter Preisdruck

Der Schlachtviehmarkt startet ruhig in die fünfte Jahreswoche. Druck gibt es bei den Bankkälbern. Hier ist der aktuelle Marktkommentar.

25.01.2019

Video: Heupreis klettert auf 38 bis 40 Franken

Heute fand die Generalversammlung des Schweizerischen Raufutterverbandes in Alpnach-Dorf OW statt. Die Heuhändler beschlossen, den Richtpreis für Heu kräftig zu erhöhen. Im Anschluss stand Präsident Ruedi Zgraggen der BauernZeitung für ein Interview zur Verfügung.

30.11.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.