Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 12.02.2019 / 15:37
"Den Tieren ein Gesicht geben"

Wie das Aargauer Tagblatt schreibt, halten Aktivisten des "The Save Movement" Mahnwachen vor Schlachthöfen weltweit und auch in der Schweiz. Friedlich, mit Kaffee und Kuchen, bekämpfen sie die Anonymität der Tiere.  

Es ist eine andere Art Aktion für Tierrechte: am frühen Morgen stehen Leute in gelben Leuchtwesten vor einer Metzgerei im Aargau. Sie halten Plakate und schwenken Kameras, aber die Szene bleibt friedlich. Nicht einmal der Geschäftsführer der Metzgerei hat etwas einzuwenden. Kein Wunder, er war im Voraus informiert worden.

Abschied von den Schlachttieren

Wenn die Chauffeure Tiere anliefern, werden sie mit Kaffee und Kuchen versorgt. Dafür dürfen die Aktivisten in die Transporter schauen, filmen, fotografieren und sich verabschieden. Das Ziel: den Tieren ein Gesicht geben und sie so aus der Anonymität des Schlachtbetriebs herausheben.

Die Verbindung von Fleisch und Tier

Die Mitglieder der Mahnwache wollen den Konsumenten ins Gedächtnis rufen, dass jedes Stück Fleisch im Laden ein Tier das Leben gekostet hat. Ursprünglich kommt die Bewegung "The Save Movement" aus Kanada, ist aber weltweit bereits in über 560 Lokalvereinen organisiert. Sie will Menschen dabei helfen, vegan zu werden.  

Verständliche Beweggründe

Der Geschäftsführer der betroffenen Metzgerei versteht die Hintergründe der Mahnwache. Allerdings betont er, in seinem Betrieb werde den Tieren dank Regionalität Vieles erspart. In der Hitze stehende Viehtransporter, wie es in Amerika vorkomme, finde er auch schlimm.

Weitere Mahnwachen sind geplant

Ein- bis zweimal pro Monat sollen nun an diesem und verschiedenen anderen Orten in der Schweiz Protestaktionen stattfinden. Da alles friedlich bleibt und die Aktionen angemeldet werden, haben weder die Polizei noch die Betreiber der Metzgerei ein Problem damit.

Was die Tiere von dem Abschieds-Komitee mitbekommen und wieviel Einfluss die Mahnwachen auf das Konsumverhalten haben, bleibt unklar. 

jsc

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Veganer Käse aus dem Tessin

Im Tessiner Bedrettotal produzieren die zwei Gastwirte Mauro Oliani und Andrea Palazzini veganen Käse. Sie stellen pro Monat rund 200 Stück veganen Camembert, Taleggio oder Gorgonzola her. Wie beim klassischen Milchkäse gibt die Reifung im Keller dem Käse die Würze.

30.07.2018

USA: Künstleraktion für mehr vegane Ernährung

Die US amerikanische Sängerin Beyoncé und ihr Ehemann, der Rapper Jay-Z, wollen Fans mit der Aussicht auf ein 30-Jahre-Dauerticket zu mehr veganer Ernährung animieren. Die 37-jährige Künstlerin kündigte die Aktion auf Instagram an.

02.02.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.