Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 14.05.2018 / 06:00
125 Jahre Schweizer Spitzentechnologie

Kleider machen Leute. Mit BERNINA macht man Kleider. Der Schweizer Nähmaschinenhersteller feiert sein 125-jähriges Bestehen und lanciert eine neu entwickelte Serie von multifunktionalen Näh- und Stickmaschinen.

Es begann 1893 in einer kleinen mechanischen Werkstatt in Steckborn im Kanton Thurgau. Nach jahrelangem Tüfteln erfindet Karl Friedrich Gegauf eine Maschine, die den Lauf seines Lebens und dessen seiner Familie prägend verändern wird: die Hohlsaum-Nähmaschine. Mit ihr konnten 100 Stiche pro Minute genäht werden. Eine Weltneuheit. In der Schweiz wie auch im Ausland sorgt sie für grosses Aufsehen. Der Grundstein ist gelegt. Nach dem Tod von Gegauf übernehmen die Söhne den Betrieb. Fritz Gegauf entwickelt die Industriemaschine weiter und entwirft Anfang der 1930er Jahre die erste Haushaltnähmaschine. Die bescheidene Werkstatt wächst in rasantem Tempo zu einer kleinen Fabrik heran. Aus der Fabrik wird eine Schweizer Traditionsmarke: BERNINA. Benannt nach dem Bernina-Massiv im Engadin.

Heute befinden sich in Haushalten von über 60 Ländern weltweit BERNINA Nähmaschinen. der rasante technische Wandel der letzten Jahre hat auch den Schweizer Nähmaschinenhersteller vor neue Herausforderungen gestellt. Bereits in den 80ern kam die erste computerisierte BERNINA-Maschine auf den Markt. Ein riesen Schritt. Das Unternehmen hat sich Stich um Stich zu einem Grossunternehmen entwickelt, seinen familiären Charakter hat aber es bis heute bewahrt.

Passend zum 125-jährigen Jubiläum lanciert BERNINA eine neue Serie mit Schweizer Spitzentechnologie: Touchscreen, automatischer Einfädler und Fadenabschneider und die Multifunktionalität zum Sticken. Die neuen Nähmaschinen von BERNINA bringen eine Vielzahl von erweiterten Funktionen für besten Nähkomfort. So lässt sich der der «Dual Transport» einfach zuschalten, der neu den Stoff von oben und unten führt. So bietet er optimale Kontrolle beim Nähen und ist besonders bei glatten oder feinen Materialien hilfreich. Aber auch dicke Materialien wie Leder lassen sich dank bewährter Durchstichs-Kraft gut bearbeiten. Das Herzstück der BERNINA ist auf den ersten Blick unscheinbar, doch im neuen patentierten BERNINA Greifer stecken langjähriges und zertifiziertes Swiss Engineering. Er bringt das Stichbild auf ein neues Präzisionslevel und dank ihm kann die Unterfadenspule bis zu 70% mehr Faden aufnehmen.

Nähen und Sticken zum 125er Jubiläum

BERNINA Kunden profitieren jetzt vom Kombi-Angebot einer BERNINA 5er Serie mit neu entwickelten Stickmodul und sparen 150 Franken (Vorzugspreis gegenüber Einzelverkauf). Dazu gibt es über 125 trendige Jubiläums-Stick-Motive für Mode und Home-Dekoration geschenkt dazu. Das Angebot ist bei über 40 zertifizierten Fachhändlern in der Schweiz erhältlich (solange der Vorrat reicht).

Mehr Infos auf: www.bernina.com/125

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Video: «Jetzt bin ich nervös»

Es geht nicht um die Wurst, aber um die Tomate: In Ried bei Kerzers FR sammelten am Donnerstag sechzehn junge Gemüsegärtner(innen) erste Punkte für die Swiss Skills. Sie mussten etwa pflügen, Gurken pflegen oder Tomaten ernten - alles Aufgaben, die sich im September an den eigentlichen Berufsmeisterschaften in Bern nicht simulieren lassen.
16.08.2018

Trockenperiode trübt gut angelaufenes Pilzjahr 2018

Der vielerorts ausbleibende Regen hat auch negative Folgen für die Pilzpopulation. Gibt es in den nächsten Wochen keinen flächigen Niederschlag, wird es wohl die schlechteste Pilzsaison seit 15 Jahren.
16.08.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.