In Rapsbeständen, in denen die Schadschwelle von mindestens einer Larve auf sieben von zehn Trieben erreicht wird, steht die Behandlung gegen die Erdflohlarven in diesen Tagen an. Da in diesem Herbst zumindest in der Westschweiz nur ein geringer Schädlingsdruck von adulten Erdflöhen herrschte, sind tendenziell auch weniger Larven zu erwarten als in Jahren mit grossen Erdflohpopulationen. Ein Kontrollgang pro Parzelle…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.