Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Wegen Fast-Food-Konkurrenz: McDonald's verdient weniger

McDonald's hat trotz Sonderangeboten, Liefer-Services und Rabattaktionen die Erwartungen im dritten Quartal enttäuscht.


von sda
Publiziert: 23.10.2019 / 16:43

Der Gewinn sank verglichen mit dem Vorjahreswert um zwei Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar, wie die Schnellrestaurantkette am Dienstag mitteilte.

Schwierigkeiten auf dem US-Markt

Der Umsatz erhöhte sich insgesamt um 1 Prozent auf 5,4 Milliarden Dollar. Im umkämpften US-Heimatmarkt machte dem Branchenführer allerdings der scharfe Wettbewerb zu schaffen. Rivalen wie Burger King und KFC sind sehr erfolgreich und setzen auf die Fleischalternativen von Impossible Foods und Beyond Meat.

Testlauf mit fleischlosen Burgern

Der Hype um vegane Burger hat inzwischen auch McDonald's auf den Plan gerufen. Die Schnellrestaurantkette gab im September bekannt, in 28 kanadischen Filialen einen zwölfwöchigen Testlauf mit pflanzlichen Bratlingen von Beyond Meat zu starten. Zudem versucht McDonald's schon länger, mit moderneren Filialen, Bringdiensten und Rabatten Kunden zu gewinnen.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
McDonald’s: Rindfleisch aus Österreich
24.05.2018
Zu wenig Schweizer Schlachtkühe: McDonald’s muss deshalb Rindfleisch aus Österreich beziehen.
Artikel lesen
McDonald’s Schweiz wird ab Juni während ca. 15 Wochen einen Teil des Rindfleisches aus Österreich beziehen. Die Importmenge entspreche 10 Prozent des Jahresvolumens, teilt die Fast-Food-Kette mit. Man habe sich für Österreich entschieden, weil dort die Tierschutzstandards ähnlich hoch seien wie in der Schweiz. McDonald’s begründet den Fleischimport mit dem knappen Angebot an Schweizer ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!