Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Walliser Viehzüchter vermisst seine Kuh «Waldi»

Viehzüchter Paul Christen aus Binn VS vermisst seit einer Woche seine siebenjährige Kuh «Waldi». Die ehemalige «Miss Olma» verschwand auf der Binneralpe.


Publiziert: 21.09.2019 / 15:42

Das vermisste behornte Original-Braunvieh-Tier ist ein wertvolles Zuchttier. «Sie holte im Herbst 2018 bei der Eliteschau an der Olma in St. Gallen einen Missentitel», erklärt ihr Besitzer Paul Christen gegenüber dem Walliser Newsportal 1815.ch. Deshalb könne man einen Diebstahl der trächtigen Kuh nicht ganz ausschliessen. Es sei aber auch möglich, dass «Waldi» abgestürzt und verendet sei. 

Ihr Verschwinden bemerkten Christen und seine Familie am vergangenen Wochenende, als der Alpabzug auf dem Programm stand. Eine gründliche Suchaktion mit mehreren freiwilligen Helfern brachte keinen Erfolg. Die Züchterfamilie sucht ihre Kuh auch mittels eines Aufrufs auf Facebook. 

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Alpsaison 2019 geht zu Ende: "Einen solchen Sommer würden wir uns immer wünschen"
Nach rund 100 Tagen neigt sich die Saison dem Ende zu, die Senninnen und Sennen sind mit dem Sommer 2019 mehr als zufrieden.
Artikel lesen
"Einen solchen Alpsommer würden wir uns immer wünschen", sagt Erich von Siebenthal, Präsident des Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verbandes (SAV). Die meisten Älpler seien nach diesem Wochenende zurück im Tal. Sie freuten sich über einen sehr trockenen und warmen Sommer auf der Alp. Die Temperaturen erinnerten zeitweise an den Hitzesommer 2018. Trotzdem kam der Regen "immer zur rechten Zeit", ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!