Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Vogelwarte Sempach: Am Wochenende werden Vögel gezählt

Hunderte Freiwillige der Vogelwarte Sempach schwärmen am kommenden Wochenende aus und zählen Enten, Möwen und andere Wasservögel.


Publiziert: 13.11.2019 / 10:04

Mit der Zählung können langfristige Entwicklungen und wichtige Winterquartiere identifiziert werden, wie die Vogelwarte Sempach in einer Mitteilung schreibt. Die Vogelzählung findet am Wochenende in ganz Europa statt. Als Wasserschloss Europas ist die Schweiz ein wichtiges Gebiet für rund eine halbe Million fliegender Wintergäste aus Nord- und Osteuropa.

Mit den Daten Wasservogelbestände beurteilen

„Die Daten erlauben, sowohl grossräumige Phänomene wie den Klimawandel als auch lokalere Effekte wie Störungen festzustellen, die die Verteilung der Wasservögel beeinflussen“, erläutert Nicolas Strebel von der Vogelwarte. Seit über 50 Jahren würden die Daten gesammelt. So könnten kurz- und langfristige Veränderungen bei den Wasservogelbestände beobachtet werden.

Die fünf häufigsten Wintergäste kommen immer weniger

Etwa zeigte sich, dass der Winterbestand der fünf häufigsten Wintergäste in der Schweiz (Reiherente, Blässhuhn, Tafelente, Stockente und Lachmöwe) in den letzten 20 Jahren um einen Viertel (120 000 Individuen) zurückgegangen ist. Hingegen weisen andere Arten im Winter 2018/19 rekordhohe Bestände auf (Höckerschwan, Spiessente, Moorente, Gänsesäger, Grau- und Silberreiher).

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Immer mehr Gänsegeier verbringen ihren Sommerurlaub in der Schweiz
16.07.2019
Der Gänsegeier war bis vor 20 Jahren ein seltener Gast in der Schweiz. Dank einem Wiederansiedlungsprojekt in Frankreich übersommern immer mehr Gänsegeier in der Schweiz.
Artikel lesen
Jährlich besuchen im Sommer Dutzende Gänsegeier die Schweiz, wie die Vogelwarte Sempach in einer Mitteilung schreibt.  2000 Paare in Frankreich Wie eine Auswertung der Vogelwarte zeigt, haben, die Besuche zugenommen: Zwischen 1900 und 1980 gab es insgesamt nur 12 Nachweise, ab Mitte der 1990er Jahre wurden jedes Jahr Gänsegeier beobachtet. Die Zunahme der Beobachtungen in der Schweiz sei ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!