Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Unverblümt: Kling, Glöcklein klingelingeling

Kolumnist Niklaus Helbling kann wenig anfangen mit dem Komerz rund um das Weihnachtsfest. Da stösst er auch gerne mal einen leeren Einkaufswagen vor sich her, schliesslich ist er trotz Blockflötenunterrichts-Trauma, ein wahrer Weihnachtsfanatiker der ersten Stunde, zumindest liedertechnisch.


Stille Nacht, heilige Nacht» … mal abgesehen von meinem Blockflötenunterrichts-Trauma der zweiten Klasse erinnert mich dieses Lied «Alle Jahre wieder» an sich wiederholende Dramen, welche sich in Einkaufszentren und zu Hause in der guten Stube abspielen. «Oh du fröhliche»-Gewinn-bringende Weihnachtszeit, kannst dich nicht früh genug im Einkaufszentrum breitmachen. Da kann man sich schon Ende September (die importierte, veramerikanisierte, irische Kürbis-Tradition wird gleich übersprungen), in T-Shirt und kurzen Hosen mit Lichterketten und dergleichen eindecken. Und mit ein bisschen Glück passt das separat verkaufte Stromkabel sogar dazu! Hauptsache die Kassen der Grossverteiler «Kling Glöckchen klingelingelingen».

Mit dem leeren Einkaufswagen

Obwohl mir das arme Personal sehr leid tut, kann ich es nicht lassen, jeweils am letzten Einkaufstag für alle Zeiten (grad äxtra) mit der ganzen Familie den leeren Einkaufswagen möglichst langsam durch die Gänge zu schieben und mich am Stress der Aufdenletztendrückerkonsumenten zu laben! «Oh Tannenbaum, wie dürr sind deine Blätter?», fragt sich dann der Feuerwehrmann, wenn er an Heiligabend zum Wohnungsbrand gerufen wird, weil der doch erst vor Kurzem, Mitte November, gekaufte Nordmann-Halleluja-Besen beim Anzünden der Kerzen abgegangen ist, wie der Zuckerstock am 1. August.

Leise rieselt kein Schnee

Jetzt noch schnell ein Glas Hafermilch und einen Teller mit zucker-, laktose-, glutenfreien, veganen Guetzli bereitstellen. Denn «Morgen kommt der Weihnachtsmann», und da sollte alles bereit sein, um die Heiligen, nur noch zu 2/3 politisch-korrekten Könige pünktlich zu empfangen. An den Strassenverhältnissen kanns jedenfalls nicht scheitern, denn «Leise rieselt der Schnee» wegen der Klimaerwärmung wohl auch dieses Jahr nicht.

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Warum nicht mal drei Monate «schnuppern»? Für nur CHF 25.- erhalten Sie 12 Print-Ausgaben (Regionen nach Wahl) sowie den kostenlosen Online-Zugriff.

Gleich hier bestellen
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Unverblümt: Schmutzli hat Sorgen mit den Besitzerinnen der Pensionspferde
06.12.2019
Der Schmutzli hat so seine liebe Mühe, mit einigen Hinterlassenschaften.
Artikel lesen
Als Bauer ist man sich auch unschönere, geruchsintensivere und reichlich schmutzige Arbeiten gewöhnt. Erwähnt seien da Vorbereitungen für die Dichtigkeitsprüfung von Güllelöchern oder Ställe mit dem Hochdruckreiniger für den nächsten Umtrieb sauber machen. Das alles war aber nicht der Rede wert im Vergleich zu jenem Vormittag des 28. November. Der Hochdruckreiniger muss helfen Die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns