Sandra Bütler erinnert sich noch gut, wie sie 2018 die Kuh Fajola vor dem Gang in den Schlachthof rettete. Fajola stand damals bei einem Milchbauern fünf Fahrminuten weg von ihrem Hof in Wädenswil und hatte soeben gekalbt. Ihr damaliger Besitzer erklärte die Kuh für «nicht melkbar». Er liess zwar dem frisch gekalbten Rind eine Dosis vom Hormon Oxytocin spritzen, damit Fajola die Milch herunterliesse – jedoch ohne…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.