In der Schweiz existieren 18'000 Milchviehbetriebe, von denen zwei Drittel Silagemilch produzieren. «Diese sind für eine Fütterung der Zuckerrübenschnitzel prädestiniert», sagt Matthias Schick, Bereichsleitung Tierhaltung und Milchwirtschaft am Strickhof. Natürlich sei die Verfütterung von Zuckerrübenschnitzel auch auf silagefreien Betrieben möglich. Auf diesen würden dann Trockenschnitzel in die Rationen…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 13.– monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.