Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Swisspatat: Die Kartoffelernte bringt viele und grosse Knollen

Die Schweizer Kartoffelernte hat begonnen. In diesem Jahr gibt es eher grosse Knollen von guter Qualität.


Im Frühling konnten die Kartoffeln bei guten Witterungsbedingungen gesetzt werden und gediehen gut, schreibt Swisspatat in einer Medienmitteilung. So gab es in diesem Jahr viele Kartoffeln. Obwohl die Knollen eher gross gewachsen sind, würden Qualität und Geschmack nicht darunter leiden, heisst es.

Nun werden die Kartoffeln eingelagert und sind bis zum nächsten Sommer im Detailhandel erhältlich. Dank der modernen Lagermöglichkeiten sei dies problemlos möglich.

Mehr zur Kartoffel

Die Kartoffel kann nicht nur vielseitig zubereitet werden, sondern lindern auch den Juckreiz bei einem Insektenstich. Dazu reibt man einfach eine rohe Kartoffelscheibe über den Stich.

Hier finden Sie die Kartoffelsorten der Schweiz im Überblick.

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Warum aus Frites-Kartoffeln keine Chips werden und was Saatkartoffeln ausmacht
22.06.2020
Kartoffel ist nicht gleich Kartoffel. Je nach Verwendungszweck kommen nicht nur verschiedene Sorten zum Einsatz, auch der Anbau und die Ansprüche an die Knollen sind anders.
Artikel lesen
Im Detailhandel ist die Wahl schnell getroffen: Mehligkochende Kartoffeln, wenn es Stock geben soll, festkochende für die Gschwellti. Zwar steht die Sorte jeweils auf der Verpackung, wirklich wichtig ist sie für den Durchschnitts-Kunden aber nicht. Anders ist es vielleicht für Feinschmecker, die sich mit der Vielfalt der Kartoffelsorten auseinandersetzen und deren unterschiedlichen Farben, Formen ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns