Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Rückblick auf den Gemüsebau 2019

Der Gemüsebau hatte in diesem Jahr mit diversen Herausforderungen zu kämpfen.


«Der Saisonanfang lief sehr gut, danach kam aber ein Produktionseinbruch aufgrund der schwierigen Wetterbedingungen», berichtet Markus Waber vom Verband Schweizer Gemüseproduzenten. Schuld daran waren anfänglich wenig Sonne und viel Regen, gefolgt von einer intensiven Hitzeperiode, die dem Wachstum der meisten Gemüsepflanzen nicht zuträglich war.

Tomaten

Die Tomaten entwickelten sich anfänglich ähnlich gut wie in den Vorjahren. In der Mitte der Saison nahm die Produktion aufgrund der heissen Temperaturen jedoch rapide ab und erholte sich danach nicht mehr. Gleichzeitig war die Nachfrage nach Tomaten wegen des warmen Wetters hoch. Es könne aber dennoch von einer gesunden Marktsituation gesprochen werden.

Gurken

Der Gurkenmarkt entwickelte sich Anfang und Ende der Saison ähnlich wie in den Vorjahren. In der Mitte der Saison waren die produzierten Mengen jedoch deutlich kleiner. Ein grosser Peak, wie normalerweise in der Kalenderwoche 23 bis 25, fiel dieses Jahr aus.

Zwiebeln

Der Lagerbestand von 20213 Tonnen Zwiebeln ist mit den Vorjahresmengen vergleichbar. Die Bewässerung und der Krankheitsdruck haben für grossen Aufwand gesorgt. Aufgrund von Hagelschäden in einigen Regionen kann die Lagerqualität jedoch noch nicht abschliessend beurteilt werden. Man geht davon aus, dass nicht durchgehend Schweizer Ware angeboten werden kann und deshalb Lagerlücken eventuell im Sommer 2020 mit Importen gefüllt werden müssen.

Karotten

Die Bestände sind leicht höher als in den Vorjahren. Der viele Regen im Herbst verzögerte die Ernte jedoch beträchtlich.  Über die Lagerfähigkeit kann noch keine Aussage gemacht werden.

Salat

Die Saison 2019 begann für die Produzenten gut. Schnell wurden die Erträge wie im Vorjahr erreicht. Ab der Kalenderwoche 19 war die Menge zeitweise aber deutlich unter der Produktion der vergangenen Jahre. Schuld daran waren die schwierigen Wetterbedingungen.

Ausblick: Ab Januar erhebt die Schweizerische Zentralstelle für Gemüsebau und Spezialkulturen die definitiven Erntemengen. Zudem werden die zwei
anstehenden Pflanzenschutz-Initiativen ein wichtiges Thema sein. Die Streichung von gewissen Pflanzenschutzmitteln stellt die Produktion vor Herausforderungen. Die Gemüsebranche sei deshalb bestrebt, nach Alternativen zu suchen.

Gefällt Ihnen was Sie lesen?

Warum nicht mal drei Monate «schnuppern»? Für nur CHF 20.- erhalten Sie 12 Print-Ausgaben (Regionen nach Wahl) sowie den kostenlosen Online-Zugriff.

Gleich hier bestellen
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Rückblick auf den Obst- und Beerenbau 2019
31.12.2019
Die Obst- und Beerensaison 2019 verlief insgesamt positiv, so der Schweizer Obstverband (SOV). Trotz wechselnden Wetterbedingungen konnten die gewünschten Mengen erreicht werden. Mehr Sorge bereitete dem SOV die zunehmenden Schäden durch die Marmorierten Baumwanze.
Artikel lesen
Beeren Die Beerenernte fiel mit rund 10'209 Tonnen gut aus. Wöchentliche Mengenschwankungen aufgrund des wechselhaften Wetters forderten den Markt aber heraus. Zudem verschärfte sich der Wettbewerb zwischen den Beeren: Die zollfrei importierten Heidelbeeren konkurrenzierten in den Ladenregalen direkt mit den Schweizer Brombeeren. Nicht alle Beeren konnten an die Konsumenten gelangen und mussten ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!