Mäuse sind eine Plage für Landwirte. Abhilfe könnten die kleinsten Raubtiere der Schweiz, Hermeline und Mauswiesel, schaffen. Sie werden umgangssprachlich unter dem Begriff Wiesel zusammengefasst. Die Wiesel vertilgen täglich ein bis zwei Wühlmäuse. Eine Hermelinfamilie kann gar bis zu 50 Mäuse pro Woche vertilgen. Doch der Bestand der Wiesel ist im Grossen Moos abnehmend. Das will Irene Weinberger vom Büro für…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.