Andreas Keiser von der HAFL stellte das KTI-Projekt Colletotrichum und Silberschorf an der Swisspatat-Kartoffelbautagung vor. In diesem wurde ein Zusammenhang zwischen den Sorten und deren Anfälligkeit auf Silberschorf nachgewiesen. Es gäbe grosse Unterschiede bei der Anfälligkeit, diese sei grösser als bei Colletotrichum, sagte Keiser. Folgende Sorten sind für beide Krankheiten wenig empfänglich: Cheyenne, Gwenne,…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 13.– monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.