«Kartoffeln sollten natürlich nur dann importiert werden, wenn die Ware im Inland nicht verfügbar ist», erklärt Niklaus Ramseyer von der Vereinigung Schweizer Kartoffelproduzenten (VSKP).   Aktuell ist dies unter anderem für Chips-Kartoffeln der Fall. Die Nachfrage dafür ist momentan gross. Die Menge an Schweizer Ware ist jedoch zu gering, um die Verarbeitungsanlagen auszulasten und die Nachfrage nach Chips zu…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.