Seit dem 1. Januar 2017 ist die Swissness-Vorlage in Kraft. Die Gesetzgebung soll die «Marke Schweiz» und die Verwendung des Schweizerkreuzes besser schützen. Bei den Lebensmitteln stellt sie primär auf den gewichtsmässigen Anteil der verarbeiteten Rohstoffe ab. Mindestens 80 Prozent (soweit die Rohstoffe in der Schweiz existieren) müssen von hier stammen (100 Prozent bei Milchprodukten). Allerdings besteht eine…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.