Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Mit Genetik und korrektem Management gegen Hitzestress

Experten sind sich einig:  In Zukunft wird es mehr Hitzetage und keine kalten Jahre mehr geben. Anlässlich dieser Problemstellung führte die Agridea eine Hitzestress-Tagung durch. Unter anderem soll das Slick-Hair-Gen, welches die Kuh hitzetoleranter macht, dabei helfen.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Hitzestress bei Geflügel vermeiden: Die Luft muss in Bewegung sein
13.06.2020
Hitzestress bei Poulets lässt sich durch Luftströme oder die Verdunstung von Wasser vermeiden. Das sind mögliche Massnahmen, mit denen Sie an heissen Tagen für Kühlung im Hühnerstall sorgen können.
Artikel lesen
Bald dürfte es wieder heiss werden. An heissen Sommertagen sind Geflügelhalter(innen) gefordert. Sie müssen ihre Tiere vor Hitzestress schützen. Hitzetage reduzieren nicht nur die Leistung des Federviehs, beim Mastgeflügel belasten sie den Kreislauf und können zu vermehrten Abgängen führen. Luftstrom oder Wasserverdunstung Spätestens ab Höchsttemperaturen von 30°C und bei schwül-warmer Witterung ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns