Die Corona-Krise hat starke Auswirkungen auf den Käsemarkt. Dies zeigen Zahlen der Treuhandstelle Milch von dieser Woche. Demnach haben die Einfuhren in den ersten vier Monaten des Jahres kräftig zugelegt, während die Verhältnisse auf den Exportmärkten komplexer geworden sind. Starke Importzunahmen beim Hart- und Weichkäse Am stärksten war die Importzunahme im ersten Trimester bei Hartkäse (22,5 %), gefolgt von…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 13.– monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.