Wegen der instabilen Wirtschaftslage, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, ist der Käsemarkt massiv unter Druck geraten. Bei Tête de Moine sind die Lagerbestände massiv angestiegen und die Produktion musste im Mai um 40 % und im Juni um 20 % gesenkt werden, heisst es in einer Mitteilung, welche an die Produzenten versandt wurde. Für die Lieferanten bedeutet dies: zusätzlich billigere Einschränkungsmilch. Bei Gruyère…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.