Mittels Samensexing, einer technisch-physikalischen Reproduktionsmethode in der Viehzucht, können gezielt weibliche oder männliche Tiere gezüchtet werden. Der Hauptgrund für den Einsatz der Technologie ist die Vermeidung männlicher und damit «unerwünschter» Milchrassekälber. Während die Schweizer Bio-Verordnung den Einsatz von gesextem Samen grundsätzlich erlaubt, verbietet Bio Suisse ihren Produzenten die…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.