Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Landwirtschaft in Zahlen: 30 % des Zuckerbedarfs deckt das Ausland

Die Schweiz importiert sowohl fertigen Zucker als auch Rüben, letztere ausschliesslich aus Deutschland.


Wenn man von Zuckerimport spricht, muss man zwischen Zuckerrübeneinfuhr und dem Import von Zucker aus Zuckerrüben oder Zuckerrohr unterscheiden. Die Schweizer Zucker AG importiert ausschliesslich Zuckerrüben aus Deutschland. Dies macht 30  des gesamten inländischen Zuckerverbrauchs aus. Im Jahr 2020 waren es 76 564 t Bio-Zuckerrüben und 162 936 t konventionelle Zuckerrüben, welche aus Deutschland eingeführt wurden. Der Inlandanteil betrug in den letzten Jahren rund 70 %. Zuckerimporte stammen grösstenteils aus Frankreich und Deutschland, aber auch aus der Tschechischen Republik, Österreich und Polen. Importierter Rohrzucker stammt zumeist aus Paraguay und Kolumbien.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Landwirtschaft in Zahlen: Verlust von Fr. 2.– pro kg SG bei Kaninchen
23.01.2021
Der Bestand der Zucht- und Mastkaninchen in der Schweiz ist stabil. Nach Berechnungen der Agroscope rechnet sich die Produktion von Kaninchenfleisch bei einem Stundenlohn von 28 Franken aber nicht.
Artikel lesen
2019 wurden in der Schweiz etwa 588 Tonnen Kaninchenfleisch produziert. In den letzten Jahren stabilisierte sich der Bestand an Zucht- und Mastkaninchen auf 60 000 Tiere. 2020 wurde allerdings eine Bestandsreduzierung von 11,7% beobachtet. Aktuell liegt der Schweizer Kaninchenbestand bei 54 084 Tieren. Eine aktuelle Berechnung der Wirtschaftlichkeit der Kaninchenfleischproduktion durch die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns