Die Aussicht vom Büro im dritten Stock an der Zuger Bahnhofstrasse geht auf den See. Laura Dittli schaut aber nicht aus dem Fenster, sondern auf den Computerbildschirm. Sie hat den Tag mit einer Sitzung um sieben Uhr gestartet, gefolgt von mehreren Stunden Aktenstudium, dann ein Mediengespräch. Über Mittag ein Wirtschaftsanlass mit Stehlunch, später weitere Verwaltungsarbeit. So oder ähnlich geht das jeden Tag, auch…

Neugierig, was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Lesen Sie die ersten 30 Tage kostenlos
  • danach nur CHF 13.– monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle E-Paper-Ausgaben der BauernZeitung
  • monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.