Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Jungvogel gefunden - was tun?

Jungtiere, die man am Boden findet, sind oft unverletzt und werden auch nach misslungenen Flugversuchen noch von den Altvögeln betreut. Deshalb lässt man die Tiere am besten dort, wo sie sind.


Immer wieder komme es vor, dass wohlmeinende Tierfreunde am Boden sitzende Jungvögel mitnehmen, schreibt die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz in einer Meldung. Oftmals sei das gar nicht nötig, denn Vogeleltern kümmern sich in der Regel auch noch um ihren Nachwuchs, wenn der erste Flugversuch misslang.

Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz hat eine Grafik veröffentlicht, die den richtigen Umgang mit aufgefundenen Jungvögeln erleichtern soll:

Dieser Grafik kann man entnehmen, wann es angebracht ist, einen Jungvogel in die Obhut eines Spezialisten zu geben. (Bild Susy Utzinger Stiftung)

Unbefiederte und kranke Tiere müssen zu Spezialisten

Auch BirdLife Schweiz schreibt auf ihrer Website, dass die Jungtiere nur selten verletzt seien und man sie am besten liegen lässt. Falls man sie schon aufgehoben hat, solle man sie an einem geschützten Ort in der Nähe der Fundorts absetzen, damit die Altvögel sie gut finden können. Noch unbefiederte Jungvögel sind zurück ins Nest zu legen. Falls dies nicht möglich ist oder die Jungvögel tatsächlich verletzt sind, sollte man umgehend eine Vogelpflegestation benachrichtigen. 

Mehr Informationen zu Jungvögeln, Nestern und Pflegestationen finden Sie auf birdlife.ch.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Hände weg von Jungvögeln
17.05.2018
Die Vogelwarte Sempach empfiehlt, Jungvögel dort zu lassen, wo sie sind. Diese werden auch ausserhalb des Nestes von ihren Eltern versorgt.
Artikel lesen
Täglich würden derzeit in der Vogelwarte Sempach vermeintlich verwaiste Jungvögel abgegeben, schreibt die Vogelwarte in einer Medienmitteilung. Meistens sei die gut gemeinte Hilfe aber nicht nötig, sondern führe im Gegenteil dazu, dass die jungen Vögel von ihren Eltern getrennt werden. Die Jungvögel seien meist nur scheinbar verlassen und hilflos und würden auch weiterhin von den Eltern betreut, ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns