Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Gesucht sind: Gastgeber-Höfe für 1. August-Brunch fürs 2019

Der Schweizer Bauernverband (SBV) sucht für die diesjährige Ausgabe des 1. August-Brunch Gastgeber-Familien. Interessierte können sich bis zum 26. April 2019 melden.


Publiziert: 11.02.2019 / 16:53

Das traditionelle Frühstück kann für 30 Personen im Stöckli, für 80 Personen auf dem Vorplatz oder für 500 Personen in der Scheune oder im Festzelt angeboten werden, wie der SBV mitteilt. Wo und wie viele Gäste auf dem Betrieb Platz finden hängt ganz von den Möglichkeiten und den Vorstellungen der Bauernfamilien ab.

Es brauche alle bisherigen und viele neue engagierte und interessierte Bauernfamilien, die bereit seien, ihre Hoftüren zu öffnen und am Nationalfeiertag Gäste zu empfangen, so der SBV.

Der SBV und die Brunch-Verantwortlichen in den Kantonen unterstützen die Höfe bei den Vorbereitungen und stellen zusammen mit den Sponsoren Material zur Verfügung. Mit etwas Glück können die Gastgeber Ferien im Wert von 1'500 Franken gewinnen. Mehr Informationen gibt es unter www.brunch.ch/anbieter.

lid

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
1. August: Waldbrand- und Umweltgefahren
26.07.2018
Aufgrund der hohen Waldbrandgefahr gelten an vielen Orten Einschränkungen oder sogar Feuerverbote für den Nationalfeiertag. Auch die Umwelt ist durch Lärm und Luftschadstoffe von 1. August-Feuerwerken betroffen.
Artikel lesen
Die Kantone und Gemeinden bestimmen über die Regelungen der 1. August-Feuerwerke, welchen unbedingt Folge zu leisten ist. Die Waldbrandgefahr sei in weiten Teilen der Schweiz erheblich bis sehr gross, schreibt das Bundesamt für Umwelt (BAFU) in einer Mitteilung. Unter www.waldbrandgefahr.ch zeigt das BAFU einen Überblick über die kantonalen Regelungen und Massnahmen. Schätzungen des BAFU zufolge ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!